· 

Abenteuerlabyrinth in Bispingen - Lohnt sich das?

Rätseln und verlaufen in der Lüneburger Heide

Abenteuerlabyrinth in Bispingen, Lüneburger Heide. Tagesausflug in den Irrgarten, Hobbyfamilie Hobby, Freizeit und Lifestyle Blog

 

Wir waren im schönen Bispingen in der Lüneburger Heide und haben dort gleich zwei Attraktionen besucht. Das verrückte Haus und das relativ neue Abenteuer-Labyrinth.

 

Den Artikel über das "Verrückte Haus" findet ihr hier.

 

Ob uns das Abenteuerlabyrinth gefallen hat, was es kostet und was man dort alles machen kann, das wollen wir Euch in diesem Artikel beschreiben.

Direkt neben dem verrückten Haus in Bispingen in der Lüneburger Heide findet man seit Mai 2018 das Abenteuer Labyrinth. Eine riesige Holzkonstruktion mit vielen Gängen und Irrwegen. In der Mitte des großen Labyrinth befindet sich der ebenfalls aus Holz gebaute Aussichtsturm oder Orientierungsturm, wo man einen tollen Blick über die ganze Umgebung hat. Aber auch über das gesamte Labyrinth, was dabei helfen könnte, die Rätsel besser oder schneller zu lösen.

Um aber dort oben anzukommen, muss man erstmal dort hin finden...


Video zum Artikel:

Video zum Blog


 

Eintrittspreise Abenteuerlabyrinth Bispingen

 

Für zwei Erwachsene und drei Kinder ( der kleinste ist unter vier Jahre und daher noch frei ) haben wir für das Kombiticket

Verrücktes Haus / Abenteuerlabyrinth 52,60 EUR bezahlt.

Das war für uns, weil wir beides auch nutzen wollten an dem Tag, einfach die beste und günstigste Lösung. Diese empfehle ich auch ganz besonders.

 

Nur für das Abenteuerlabyrinth wären es für uns 36,- EUR gewesen.

( 9,- EUR Erwachsene , 6,- EUR Kinder - Einzelpreise )

Beziehungsweise 32,20 EUR mit der Familienkarte 2 für zwei Erwachsene und drei Kinder.


Für Personen mit Handicap, Gruppen und Schulklassen sowie mit der Bispingen Card gibt es ebenfalls noch Ermäßigungen.

 

Besonders toll ist die Möglichkeit, im Abenteuerlabyrinth den Kindergeburtstag feiern zu können. Dafür steht sogar eine Geburtstagshütte zur Verfügung. Für den Kindergeburtstag gibt es dann auch noch zusätzlich die Möglichkeit wieder mit dem "Verrückten Haus" zu kombinieren.



Nicht einfach nur verlaufen

Abenteuerlabyrinth Lüneburger Heide in Bispingen, Rätsel Zettel, Hobbyfamilie Blog

 

Das Labyrinth ist nicht nur zum verlaufen gut, sondern auch um etwas zu lernen. An der Kasse bekommt man einen Zettel mit 15 Fragen. Diese können in dem Labyrinth an 15 versteckt aufgestellten Tafeln beantwortet werden. Vorausgesetzt, man erliest sich die Antwort aus der Infotafel. Auf jeder dieser Tafeln steht ein Text über bestimmte "Dinge", die sehr informativ sind und hauptsächlich die Region der Lüneburger Heide betreffen.

 

Die Themen reichen dabei von Geschichte und Erdkunde bis hin zu Natur und Tiere.

Also wirklich eine tolle Sache, den Kindern (und auch vielen Erwachsenen) damit die schöne Heideregion etwas näher zu bringen.

Abenteuerlabyrinth in Bispingen, Lüneburger Heide, Hobbyfamilie Hobby & Lifestyle Blog

 

Zeit mitbringen

 

Wir sind zum ersten mal in Abenteuer-Labyrinth gewesen und mussten uns erst einmal ein bisschen hineinfuchsen in das System. Anfangs haben wir auch nicht wirklich viele von den Tafeln gefunden. Ich glaube es hat fast eine halbe Stunde gedauert, bis wir überhaupt die Erste gesehen hatten.

Dann aber geht es immer besser und man bemerkt so langsam ein kleines System in dem ganzen Wirrwarr.

Trotz allem haben wir nach etwa zwei Stunden in dem Labyrinth abgebrochen. Unsere großen Jungs hatten zwar noch Lust und Laune weiter zu machen, aber unser Zwerg war leider völlig durch und musste schlafen.

Wenn man mit Kindern ins Labyrinth geht, würde ich zwischen zwei und drei Stunden einplanen für den Besuch. Es gibt ja nicht nur die unendlich vielen Irrwege und die Tafeln, die man finden muss. Ebenso sind 18 Abenteuerstationen in dem Labyrinth aufgebaut. An diesen können die Kinder ihr Gleichgewicht ausprobieren, an Seilen hangeln oder durch große Reifen klettern. Auch einen kleinen Gruselgang gibt es zu finden. Und durch diese ganze Abwechslung, ist es nicht nur ein tolles Erlebnis, sondern eben auch zeitaufwendig.

Abenteuerlabyrinth Lüneburger Heide, Bispingen, Hobby & Lifestyle Blog, Hobbyfamilie

 

Wer übrigens der Meinung ist, im nächsten Jahr bei einem weiteren Besuch schneller dort durch zu kommen, der könnte sich (ver-)irren. Denn das Labyrinth, welches ein Stecksystem ist, wird jedes Jahr aufs Neue umgebaut und ist damit auch für Wiederholungstäter immer wieder eine neue Herausforderung.

 

Leider nicht ganz Barrierefrei

 

Das Abenteuerlabyrinth bezeichnet sich selbst als Barrierefrei und bietet somit auch Rollstuhlfahrern die Möglichkeit, dieses schöne Abenteuer mitzuerleben. Soweit stimme ich dem Ganzen auch zu. Denn mit den ziemlich großen Rädern eines Rollstuhls kann es durchaus möglich sein, über den Kies zu fahren.

Das gesamte Labyrinth hat einen Boden aus aufgeschüttetem Kies. Und genau dies war für uns leider ein Problem. Wir haben eine Kinderkarre für unseren Kleinsten, die sich sehr toll und ganz klein zusammenklappen lässt. Aber eben aus diesem Grund auch ziemlich kleine Räder hat, die nicht wirklich gut durch den Kies kommen. Allein schon deswegen, weil vorne nur ein Rad ist und nicht zwei. Also für Dreirad-Kinderwagen mit kleinen Reifen leider nicht empfehlenswert.

Abenteuerlabyrinth Bispingen mit Kindern, Lüneburger Heide, Hobbyfamilie Blog

 

Ab welchem Alter empfehlenswert?

 

Wir waren mit unseren vier Jungs im Alter von 13, 9, 8 und 2 Jahren im Abenteuerlabyrinth Lüneburger Heide.

 

Für die drei Großen war es genau richtig. Sie hatten was zum toben, zum verirren, zum Rätseln. Einfach Klasse diese Kombination aus Spiel, Spass, Lernen, Fordern und Fördern.

Kinder unter sechs Jahren und vor allem wohl unter vier Jahren wird es dort mit Sicherheit aber bald langweilig, weil sie den Sinn des Labyrinths natürlich noch nicht richtig verstehen können. Während die Kleinen am Anfang noch Spass daran haben durch die Gänge zu laufen und über die Hindernisse an den Abenteuerstationen zu klettern, wird es dann aber irgendwann eher öde, da es ja immer das Gleiche ist.

Sie können sich noch nicht richtig an dem rätseln beteiligen und verstehen auch nicht richtig, was das soll. So war es zumindest auch mit unserem zweijährigen Zwerg, der nach langen zwei Stunden dann absolut genug davon hatte. Leider konnten wir ihn nicht in die Karre setzen und schieben. Das Problem habe ich ja weiter oben schon beschrieben.

Fazit & Meinung

 

Das Abenteuerlabyrinth Lüneburger Heide in Bispingen ist absolut eine kleine Reise wert. Die Eintrittspreise sind nicht gerade die günstigsten, besonders für Familien, aber dafür hat man auch wirklich lange seinen Spass in dem Irrgarten.

Ich finde die Kombination aus Spiel & Spass zusammen mit vielen tollen Informationen durch das zu lösende Rätsel einfach gelungen.

Am großen Orientierungsturm findet man ausserdem genug Sitzplätze zum ausruhen und einen kleinen Rennwagen, der mit Münzen funktioniert. Perfekt für die Pause zwischendurch.

 

Familien mit kleinen Kindern sollten vielleicht eher einen Babysitter organisieren, oder einen Kinderwagen mit großen Reifen haben, um durch den Kies zu kommen.

 

Ansonsten:

Fahrt einfach mal in die Lüneburger Heide nach Bispingen zum Abenteuerlabyrinth. Dort gibt es ganz viel zu entdecken!

Schaut Euch auch unser Video vom verrückten Haus an. HIER KLICKEN

 

In unserem Video seht ihr unseren Besuch im Abenteuer Labyrinth mit vielen der Abenteuerstationen und Rätseltafeln. Schaut doch einfach mal rein.

Bis dahin...

René


Das könnte dich auch interessieren:

Ausflug zum Tirpitz Bunkermuseum in Blavand. Hobbyfamilie Reiseblog.
Tirpitz Bunker Blavand
Familienurlaub im Ferienhaus in Blavand, Dänemark. Hobbyfamilie Reiseblog
Familienurlaub in Blavand
Merlin Familie- Jahreskarte im Praxistest. Lohnt sich die Jahreskarte für Freizeitparks und Freizeitgestaltung? Hobbyfamilie Blog
Merlinkarte im Test
Verrücktes haus in Bispingen, Lüneburger Heide, Hobbyfamilie Blog
Verrücktes Haus Bispingen


Hier den Beitrag teilen und kommentieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0