· 

Tipps & Tricks für einen Tagestrip nach Prag

Mit dem Zug für nur eine Nacht nach Prag - Lohnt sich das?

Tipps & Tricks für eine Städtereise - Kurztrip - mit dem Zug nach Prag

 

Vielleicht sollte man nicht fragen, ob sich das lohnt, sondern:

Warum tut man das?

 

Darauf habe ich natürlich eine gute Antwort.

 

Was ich also für nur 24 Stunden in Prag wollte, ob sich das gelohnt hat und ob man das auch als einen Sightseeing-Tagestrip nutzen könnte, das will ich Euch hier verraten.

 

Natürlich auch, wie ich gereist bin, welche Kosten ich hatte und ich werde versuchen, die Frage zu beantworten, ob das auch als Familienausflug taugt.

Was will man für nur eine Nacht in Prag?


Artikel zum Thema:

Drei Tage Trip Mailand, Italien, Ausflug, Billigflieger, Hobbyfamilie Reiseblog
Drei-Tage-Trip nach Mailand / Italien

Für mich gab es natürlich einen guten Grund, um nach Prag zu fahren. Und das war nicht eine Städtereise, sondern ein Konzert
Am Ende wurde es sogar beides.
Das Konzert von KISS und ZZ TOP in Prag inklusive des Kurztrips dorthin wollte Sabrina mir zum Geburtstag schenken. Jetzt musste ich nur noch herausfinden, ob das alles machbar und finanzierbar ist.
Besonders erstaunt hat mich die Zugverbindung und die Preise für eine Übernachtung.



Tipps für einen perfekten Prag-Kurztrip. Städtereise nach Prag, Hobbyfamilie Reiseblog

 

Direktzug nach Prag

 

Von Lüneburg aus ist es ziemlich einfach mit dem Zug nach Prag zu kommen. Man fährt einfach mit dem Bummelzug nach Büchen und steigt dort um in den Zug nach Budapest. Direktverbindung von Hamburg bis nach Budapest (Ungarn). Der fährt dann auch direkt nach/durch Prag.

 

Wie ich nach weiteren recherchen herausgefunden habe, kann man von fast allen größeren deutschen Städten im Direktzug oder zumindest ohne großen Aufwand nach Prag fahren. Das ist schon mal praktisch.

 

Von Hamburg nach Prag fährt man ungefähr sechs Stunden. Das muss man mit dem Auto bei den heutigen Autobahnverhältnissen erstmal schaffen.

 

Ich bin Morgens um halb sieben ab Lüneburg los und war Mittags kurz nach 13:00 Uhr direkt in Prag. Völlig entspannt.

Wie teuer ist so ein Tagestrip nach Prag?

Für die Zugverbindung von Lüneburg nach Prag habe ich 29,90 EUR bezahlt. Pro Strecke. Also 60,- EUR hin- und zurück. Das ist ein sehr guter Preis wie ich finde. Ich habe ein halbes Jahr vor der Abreise schon ein "Super Sparpreis Europa" -Ticket online bei der Bahn gebucht. Diesen Preis bekommt man, wenn man kurzentschlossen fahren möchte natürlich nicht. Weiss man aber rechtzeitig, das man so einen Trip machen möchte, kann man durchaus sehr günstig fahren.

Hinweise zur Sitzplatzreservierung findet ihr weiter unten unter "Abreise mit dem Zug"!

 

TIPP:

Eine weitere Möglichkeit ist es, das Ticket über den Tschechichen Anbieter České dráhy ( www.cd.cz/de )zu kaufen. Bei rechtzeitiger Buchung bekommt man das einfache Ticket für 491 czk also 19,- EUR.

Die Seite ist komplett auf Deutsch und lässt sich genauso gut bedienen wie bei der Bahn.

Hier kann man also für Hin- und zurück insgesamt nochmal 22,- Eur pro Person sparen.


Video vom Tagestrip nach Prag / Tschechien

 

Schaut Euch auch unser Video vom Tagestrip nach Prag an. Dort haben wir auch nochmal ein paar Tipps zu dem Trip gegeben.

 

Ausserdem sieht man dort sehr schön, was man auch in der kurzen Zeit in Prag alles zu sehen bekommt.



Hotel Alexis Prag. Städtereise, Kurztrip nach Tschechien. Hobbyfamilie Reiseblog

 

Für die Übernachtung habe ich ein Hotelzimmer bei Booking.com* gesucht. Dort findet man immer eine günstige Übernachtungsmöglichkeit.

 

*Wenn ihr uns unterstützen wollt, könnt ihr unseren Link zu Booking.com benutzen. Ihr bekommt bei Buchung über den Link 10% von eurer Buchung zurück und wir bekommen eine kleine Vermittlungsprovision.

 

Ich habe dort ein kleines Hotel etwas ausserhalb der Prager Innenstadt gefunden. Mit der Strassenbahn war das Hotel schon nach zehn Haltestellen zu erreichen und der Fußweg von der Haltestelle bis zum Hotel war in einer Minute erledigt. Die Wahl fiel ausserdem auf dieses Hotel, weil mit der gleichen Tram nur vier Haltestellen weiter das Stadion ( Sinobo Stadium ) ist, wo wir am Nachmittag / Abend zum Festival wollten. Also perfekt.

Für das Doppelzimmer ohne Frühstück habe ich 25,- EUR für die eine Nacht bezahlt. Das Frühstück wollten wir uns am nächsten Morgen in einem Café in der Innenstadt holen. Haben uns dann aber doch für das Frühstück im Hotel entschieden und dort pro Person 100,- czk ( 4,- EUR ) direkt vor Ort bezahlt. Dafür gab es ein Buffet mit Müsli, Brötchen, Marmelade, Aufschnitt, Kaffee, Orangensaft und mehr. Für uns hat das völlig ausgereicht.

 

Wenn man für die eine Nacht oder für nur wenige Nächte ein Bett haben möchte, bekommt man in Prag eine Übernachtung auch durchaus für Zwanzig Euro.

Tipps für einen Trip nach Prag. Hobbyfamilie Reiseblog

 

Als weiterer Kostenfaktor kommt noch die Fahrkarte für U-Bahn, Strassenbahn und Bus dazu. Ich habe mich für eine 1-Tages-Karte (24 Std.) entschieden, da wir gegen 13:30 Uhr in Prag angekommen sind und am nächsten Tag den Zug nach Hamburg um 14:30 Uhr nahmen. Somit passt das Ticket für 24h perfekt.

 

Eine einfache Fahrt "Kurzstrecke" (bis max. 30 min, egal wie weit) kostet 24 CZK. Das ist ziemlich genau ein Euro. Die "Langstrecke" bis max. 90 min egal wie weit kostet 32 CZK. Also etwa 1,25 EUR.

 

Für die Tageskarte mit beliebig vielen Fahrten zahlt man 110 CZK. Das sind in etwa 4,40 EUR. Dafür kann man dann aber auch in den 24 Std. so oft fahren wie man möchte. Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen immer den halben Preis. Unter sechs Jahren fahren die Kids kostenlos.

Ein weiterer Vorteil der Tageskarte ist, das man nicht immer überall ein neues 30 min- Ticket kaufen muss. Zudem an einigen Haltestellen keine Ticketbuden (Traffika) stehen und auch anderweitig keine Tickets zu bekommen sind. Also muss man dann schon bei der Ankunft seine bestimmte Anzahl Tickets kaufen. Aber nicht vergessen, diese dann vor jeder Fahrt zu entwerten.

Mir war es lieber, einmal ein Ticket zu kaufen, zu entwerten und dann bis zur Abfahrt nach Hause sorgenfrei zu sein. Und das hat sich definitiv auch gelohnt.

In Prag kann man keine Fahrscheine in den U-Bahnen oder Strassenbahnen kaufen. Diese müssen vorab gekauft werden!

Die Kosten für einen Kurztrip nach Prag sind also recht überschaubar. Für das Zugticket inkl. Sitzplatzreservierung, die Übernachtung mit Frühstück und das Tagesticket habe ich zusammen ungefähr 102,- EUR bezahlt.

Da ist natürlich dann kein Getränk im Zug und schon gar nicht das Essen in Prag mit drin. Allerdings kann man sich auch seine Verpflegung von zuhause mitnehmen.

Die Kosten für ein schönes Mittagessen oder Abendessen in Prag variieren sehr stark. Wir haben ausserhalb der Touristengebiete gegessen und ein wirklich tolles tschechisches Gulasch inkl. einem halben Liter Bier für etwa acht Euro bekommen.

In den Touristengebieten zahlt man auch schon mal für ein ähnliches Gericht über 20,- EUR. Das ist absolut wucher. Aber die Leute bezahlen es anscheinend.

 

TIPP:

Auf jeden Fall ausserhalb der Prager Altstadt in einer kleinen Seitenstrasse essen gehen und viel Geld sparen. Ausserdem schmeckt es dort meist auch viel besser.

Ein normales (gutes) Gericht sollte zwischen 100,- und maximal 200,- CZK liegen.

 

McDonalds hat in Prag übrigens selbst in den Touristengebieten fast die gleichen Preise wie bei uns in Deutschland. Also auch in der Innenstadt nicht überteuert.

Tips für einen Städtetrip nach Prag. Essen, Geld wchseln, Bahn fahren. Alle Tricks auf Hobbyfamilie Reiseblog

 

Geld wechseln und bezahlen

 

In Tschechien bezahlt man mit tschechischen Kronen. Abgekürzt: CZK

 

Der Umrechnungskurs liegt zur Zeit etwa bei 25 Kronen für einen Euro. Wie man aber in unserem Video auch sehen kann, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten an tschechisches Geld zu kommen. Und mindestens genauso viele verschiedene Umrechnungskurse.

 

Es ist absolut davon abzuraten, sein Geld gleich im Prager Hauptbahnhof zu wechseln. Auch die Automaten im Bahnhof sollte man eher meiden. Die Umrechnungskurse liegen zum Teil bei nur 20 Kronen pro Euro. Oder sogar weniger, wenn man die Wechselgebühr mit dazu rechnet. Und auf gar keinen Fall sollte man sich auf die "privaten" Leute einlassen, die einem auf der Strasse in ziemlich gutem Deutsch einen viel zu guten Umrechnungskurs anbieten und mit tschechischen Geld winken!

 

Hier habe ich einen einfachen aber effektiven

TIPP:

Ausserhalb vom Bahnhof eine Bank (nicht Wechselstube) ansteuern und zum derzeit gültigen Kurs Geld wechseln. Da bekommt ihr am meisten für euer Geld. Siehe Video!

Und sogar komplett ohne Gebühr.

Wunderschöne Prager Altstadt. Reisetipp, Hobbyfamilie, Reiseblog

 

Was bekommt man in 24 Stunden in Prag zu sehen?

 

Die Frage zu beantworten ist natürlich sehr schwierig, weil die Bedürfnisse bei jedem unterschiedlich sind.

Da wir am ersten Tag schon zwei Stunden nach der Ankunft auf einem Festival waren ( Hier der Artikel dazu ) haben wir natürlich nur am zweiten Tag -nach dem Aufstehen und vor der Heimreise- etwas von Prag gesehen. Aber auch in den vier Stunden konnten wir einmal komplett durch die Prager Altstadt. Haben die Kleinseite gesehen, sind über die Karlsbrücke gegangen, haben den Altstädter Ring und die berühmte Rathausuhr gesehen und sind auch noch auf eine Pepsi im Hard Rock Café Prag gewesen. Für uns und in der doch recht kurzen Zeit ziemlich viel.

 

Wenn man natürlich am ersten Tag, nach der Ankunft, gleich vom Hotel in die Stadt fährt und dort bis in den Abend rein diverse Dinge besichtigt, dann bekommt man natürlich sehr viel mehr zu sehen. Trotz allem sollte man aber wissen, das man in 24 Stunden ganz bestimmt nicht ganz Prag zu sehen bekommt. Dafür ist diese Stadt einfach zu groß, zu beeindruckend und hat viel zu viel zu bieten.

 

TIPP:

Vorher unbedingt drei oder vier Sachen raussuchen, die man machen/sehen möchte und diese dann direkt am ersten Tag ansteuern. Zum Beispiel die Prager Burg besichtigen oder ein Museum. Am zweiten Tag hat man vor der Abreise meist nicht so die Ruhe dafür. Da sollte man lieber einen Stadtbummel durch die Altstadt machen. In einem Café etwas trinken und die Stadt auf sich wirken lassen.

Hinweis zur Abreise mit dem Zug

 

Nicht jedem mag das bekannt sein, ich kannte das nämlich auch nicht, das es keine Hinweise darauf gibt, an welchem Gleis der Zug wieder in Richtung Heimat abfährt.

Wir standen eine halbe Stunde vor Abfahrt im Prager Bahnhof und haben verzweifelt unser Gleis gesucht. Weder online, noch auf meiner Fahrkarte (ist mir vorher gar nicht aufgefallen), noch auf den Anzeigetafeln im Bahnhof stand irgendwo auf welches Gleis wir müssen.

Bis zehn Minuten vor offizieller Abfahrt konnten wir nichts in Erfahrung bringen und waren schon ziemlich nervös. Bis und dann ein netter Herr, auch aus Deutschland, sagte, das es normal wäre. Erst wenn der Zug in den Bahnhof eingefahren ist, wird den Wartenden in der großen Halle auf den Tafeln die Gleisnummer angezeigt. Das soll wohl aus Sicherheitsgründen (und keine Ahnung warum sonst noch) so sein.

 

Also: Keine Panik. Ganz entspannt auf die Tafel gucken und dann gemeinsam mit hunderten anderen durch die Gänge zum Gleis drängeln... äh... laufen... naja... wirklich schnell laufen...

 

Ich persönlich finde diese Vorgehensweise absolut nicht gut. Sowohl ältere Menschen, Behinderte und auch Familien mit kleinen Kindern haben hier absolut das nachsehen, weil sie gar nicht so schnell sein können wie die anderen Sprinter, die einen guten Platz haben wollen.

 

TIPP:

Unbedingt eine Sitzplatzreservierung für nur 9,- EUR (Hin-und zurück) mitbuchen. Wir konnten dadurch relativ entspannt, aber trotzdem zügig, weil nur noch wenige Minuten Zeit waren bis zur Abfahrt, zum Gleis gehen und hatten trotzdem unseren Sitzplatz.

Eine nicht gerade kleine Menge an Fahrgästen musste in den Gängen sitzen, weil der Zug Richtung Hamburg wirklich extrem voll war.

Fazit

 

Meiner Meinung nach lohnt sich ein 24 Stunden Trip nach Prag auf jeden Fall. Aber nur dann, wenn man die Stadt einfach mal gesehen haben will. Nicht, wenn man unbedingt die ganze Stadt kennenlernen möchte. Denn das schafft man in der kurzen Zeit auf keinen Fall.

 

Als Städtetrip mit der Familie (Kindern) würde ich es nicht empfehlen. Das ist mit Kids einfach zu viel Stress. Aber alleine oder als Pärchen, ist es absolut empfehlenswert. Vor allem, weil man es auch mal eben so am Wochenende machen kann. Vorausgesetzt, man plant es rechtzeitig - oder hat viel Geld. Denn günstig ist es nur, wenn man die Sparpreise nutzt, bei denen man sowohl bei der Zugverbindung, als auch bei der Hotelbuchung sehr früh dran sein sollte.

 

Ich habe in der kurzen Zeit viel von Prag gesehen und würde es jederzeit wieder tun. Aber man sollte unbedingt die "TIPPS" beachten, wenn man einen erfolgreichen Tagestrip haben möchte. Ausserdem würde ich eher zwei Nächte empfehlen, statt einer. Es ist kaum teurer, aber man bekommt sehr viel mehr zu sehen.

Bis dahin...

René


Das könnte dich auch interessieren:

Drei Tage Trip, Flug, Hotel, Mailand, Italien, Hobbyfamilie Reiseblog
Drei Tage Trip Mailand
Tirpitz Stellung, der Wehrmachtsbunker in Blavand. Ein tolles Museum für die ganze Familie. Hobbyfamilie Blog, Reiseblog
Tirpitz Bunker Blavand
Abenteuerlabyrinth Bispingen. Tagesausflug, Hobby und Lifestyle, Familienausflug, Hobbyfamilie Blog
Abenteuerlabyrinth Bispingen
Familienurlaub in Blavand, Dänemark. Mit vielen Ausflügen und tollen Erlebnissen. Hobbyfamilie Reiseblog
Familienurlaub in Blavand


Hier den Beitrag teilen und kommentieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0